Männer essen Fleisch, Frauen lieber Salat – stimmt das?

Männer essen Fleisch, Frauen lieber Salat – stimmt das?

Bei Al Carbon kannst du köstliche Steaks genießen. Als Alternative für Damen gibt es einen kleinen Salat. Doch Moment – was hat es eigentlich mit dem Vorurteil auf sich, dass Männer stets Hunger nach Fleisch haben, während Frauen lieber zu einem Salat greifen und ist da überhaupt etwas Wahres dran? Al Carbon, dein Steakhouse in Oberhausen, ist dem Vorurteil auf den Grund gegangen!

 

Inhaltsangabe

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Wie ist das Klischee entstanden?
  3. Stimmt es denn, dass Männer mehr Fleisch essen?
  4. Genetische Prädisposition bei Fleischgenuss
  5. Bedeutete der Fleischkonsum Männern früher mehr?

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Vorurteil, dass Männer mehr und lieber Fleisch essen als Frauen, hält sich hartnäckig.
  • Tatsächlich essen Männer mehr Fleisch als Frauen – allerdings ist der Kalorienbedarf bei Männern grundsätzlich etwas höher.
  • Fleischgenuss kann dazu beitragen, die Muskeln zu stärken und die Leistungsfähigkeit zu fördern.

 

Schneiden eines Steaks in Steakhaus in Oberhausen

 

Wie ist das Klischee entstanden?

„Für mich nur ein Salat!“ – wie so viele Klischees, hat auch das Vorurteil, dass Frauen nur ungern zu fleischreichen Gerichten greifen, einen entscheidenden Ursprung in der Popkultur. Tatsächlich ist auch das Size-Zero-Schönheitsideal der frühen 2000er maßgeblich an diesem Klischee beteiligt. So gilt Salat als überaus kalorienarme Speise, die gerne auch im Rahmen von Diäten zubereitet wird. Und auch die Werbung mischt kräftig mit in unserer Geschlechterwahrnehmung. Wird Gemüse beworben, dann ist meist eine Frau das Model der Wahl. Beim neuesten Grill hingegen soll vor allem eine männliche Zielgruppe angesprochen worden.

 

Stimmt es denn, dass Männer mehr Fleisch essen?

Steakfakten auf den Tisch – was stimmt denn nun? Essen Männer tatsächlich mehr Fleisch als Frauen? Tatsächlich lautet die Antwort „Ja“. Natürlich gibt es überaus große Länderunterschiede. In Deutschland geben aktuell laut Statista 31 Prozent der befragten Männer an, täglich Fleisch zu essen – bei den Frauen sind es mit knapp 19 Prozent deutlich weniger. Gerade bei Fleisch gilt die Devise „Qualität vor Quantität“. Entsprechend setzen wir bei Al Carbon ausschließlich auf hochwertiges Fleisch und eine fachgerechte Zubereitung, von der du dich am besten vor Ort bei uns überzeugen lässt!

 

Genetische Prädisposition bei Fleischgenuss

Doch woher kommen die unterschiedlichen Essgewohnheiten? Wie so oft, geht es einerseits um genetische Anlage und andererseits um die soziale Umwelt. Männer sind meist etwas größer und bauen aufgrund höherer Testosteronwerte rascher Muskeln auf. Mehr Muskelmasse geht mit einem höheren Kalorienverbrauch einher, sodass Männer im Durchschnitt insgesamt mehr essen als Frauen. Fleisch liefert wichtiges Eisen, welches entscheidend für den Aufbau des Hämoglobins, unseres „roten Blutfarbstoffs“, ist. Somit ist Eisen ein entscheidender Kraftstoff für die körperliche Leistungsfähigkeit – entsprechend steht vor allem bei Leistungssportlerinnen und -sportlern rotes Fleisch oft auf dem Speiseplan.

 

Bedeutete der Fleischkonsum Männern früher mehr?

Vom Jagen bis zur Landwirtschaft – Fleisch steht bei allen Völkern weltweit seit jeher auf dem Speiseplan. Kein Wunder, schließlich war der Export und Import von exotischen Lebensmitteln früher nicht so weit verbreitet und ein Großteil der Bevölkerung war in der Landwirtschaft tätig. Und auch Bürojobs gab es keine – der tägliche Anspruch an die körperliche Leistungsfähigkeit war somit deutlich höher. Praktischerweise wurde über die Jahrtausende hinweg auch die Zubereitung perfektioniert und so können wir uns heute alle über leckere Steaks freuen – jetzt bei Al Carbon in Oberhausen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *